Zahnersatz Möglichkeiten

   

Möglichkeiten des Zahnersatzes

Ein fehlender Zahn kann einen gefährlichen Dominoeffekt im Mund auslösen. Wenn die natürlichen Zähne verloren gehen, geht die Schädigung tiefer als unter das Zahnfleisch. Aus diesem Grund ist es wichtig die Zähne so schnell wie möglich wieder herzustellen.

Was passiert, wenn ein fehlender Zahn nicht ersetzt wird?

  • Der Knochen, der einst diese Wurzeln gestützt und umgeben hat, beginnt sich schmerzlos abzubauen
  • Die anderen Zähne beginnen sich zu verschieben
  • Wenn ein Zahn im Unterkiefer fehlt, dann wird der obere Zahn sich nach unten verschieben
  • Die Zähne die sich direkt neben dem fehlenden Zahn befinden, neigen sich in Richtung der Zahnlücke
  • Wenn die Zähne nicht richtig übereinander liegen, habe sie keine richtige Spannungsverteilung, so werden sie überlastet

Zahnersatz - CE Dental

 

Aus welchen Möglichkeiten können Sie wählen?

Wenn Sie einen Zahn verlieren, haben sie zwei Optionen zu dessen Ersatz – das Einsetzen eines zahnmedizinischen Implantats oder die Anfertigung einer Zahnbrücke. Leider haben viele Patienten nicht die nötigen Informationen, um die beste Wahl für ihre orale Gesundheit und Ihr Lächeln zu treffen.

Die Mehrheit der modernen Zahnersätze werden heutzutage mit der sogenannten CAD/CAM (mit Computer geplanter und computergesteuerter Bearbeitung) angefertigt. Diese werden mit einer Genauigkeit von tausendstel Millimeter angefertigt und sind vollkommen naturgetreu, sie ähneln den eigenen, gesunden Zähnen perfekt.

Auf natürlichen Zähnen fixierte Brücke

Eine Zahnbrücke wird so angefertigt, dass auf den Zähnen auf beiden Seiten der Zahnlücke eine Krone angebracht wird und eine Zahnprothese über der Zahnlücke.

 

Vorteile:

  • Einfaches Verfahren: im Gegensatz zu Zahnimplantaten, benötigen Zahnbrücken keine Operation, es ist eine einfache zahnmedizinische Prozedur die Zähne zu fixieren.
  • Es geht viel schneller und einfacher eine zahnmedizinische Brücke zu erhalten (nur einige Wochen höchstens), während dies bei Implantaten einige Monate in Anspruch nimmt.
  • Erschwinglich: Zahnbrücken sind im Allgemeinen erschwinglicher als Implantate, und sind gleichzeitig stark und festsitzend.

 

Nachteile:

  • Weniger ästhetisch: Zahnbrücken sehen nicht so natürlich wie Implantate aus, daher sind sie aus ästhetischer Sicht nicht so ansprechend.
  • Regelmäßiger Zahnersatz: Brücken müssen von Zeit zu Zeit erneuert werden. Sie sollten alle 7-10 Jahre ersetzt werden.
  • 2 gesunde Zähne sind erforderlich: im Falle von fixierten zahnmedizinischen Brücken müssen zwei natürliche Zähne auf beiden Seiten der Zahnlücke zur Verfügung stehen.
  • Eine festsitzende Zahnbrücke erfordert zwei natürliche Zahne auf beiden Seiten der Zahnlücke. Beide Zähne werden vorbereitet, um eine Krone zu erhalten, die den Zahnersatz tragen.

Implantatgestützter Brücke

Zahnimplantate sind künstliche Wurzeln die in den Kieferknochen eingesetzt werden und als Wurzel für Zahnprothesen dienen.

 

Vorteile:

  • Geringer Pflegeaufwand: ein großer Vorteil der zahnmedizinischen Implantate ist, dass sie ein Leben lang halten können, wenn sie von guter Qualität sind. Sie erfordern nur wenig Wartung, Pflege.
  • Natürliche Optik: zahnmedizinische Implantate sehen wie natürlich Zähne aus, sie fühlen sich wie solche an und funktionieren auch so. Sie sind stabil und kräftig, und erhalten Ihr selbstbewusstes Lächeln
  • Schützen Sie Ihren Kieferknochen: wenn Sie einen fehlenden Zahn haben, gefährden Sie den Verfall Ihres Kieferknochens. Zahnimplantate stimulieren und erhalten das Wachstum des natürlichen Knochens, was den Verlust der natürlichen Knochensubstanz verhindert.
  • Keine Belastung auf den Zähnen: im Gegensatz zur Brücke, steht ein Implantat auf der eigenen Unterstützung ohne eine Belastung auf andere Zähne auszuüben. Dies hilft dabei die umliegenden Zähne zu schützen.

 

Nachteile:

  • Operation: da das Implantat am Knochen fixiert werden muss, ist eine Operation notwendig. Mit jedem chirurgischen Eingriff sind Risiken verbunden. Einige dieser Risiken sind Infektionen, Nervenschädigungen, Verletzung der benachbarten Zähne oder sonstiges.
  • Zeit: um ein Zahnimplantat einzusetzen, reicht ein Zahnarztbesuch nicht aus. Knochen heilen nur langsam, die vollständige Prozedur kann mehrere Monate dauern, mindestens aber 3 Monate.
  • Kosten: die Kosten variieren abhängend von der Art des Implantats und dem Zustand des Zahngewebes. Dennoch sind es die hohen Kosten die Patienten von diesem Verfahren abschrecken.

Zahnprothesen kontra implantatgestützter Zahnersatz

Teilprothesen oder Vollprothesen sind die effektivste Art um einen verlorenen Zahn zu ersetzen. Sie helfen dabei, erneut richtig essen zu können und geben einen angemessenen kosmetischen Effekt.

Während viele Menschen Zahnprothesen als bequem empfinden, kämpfen andere mit ihnen. Zahnprothesen können reiben, sich komisch anfühlen und verrutschen. Verrutschende und sich bewegende Zahnersätze können nach Jahren des Tragens ein zunehmendes Problem bedeuten, da die Form der knöchernen Leiste, die die Zahnprothese stützt, sich allmählich verändert und flacher wird.

Als Alternative, implantatgestützter Zahnersätze verfügen über Zahnimplantate, die die Funktion der Zahnwurzeln übernehmen, und das Zahnfleisch und die Knochenstruktur erhalten. Zahnimplantate gewährleisten Kauunterstützung und Stabilität für den Zahnersatz. In vielen Fällen ist es möglich den Zahnersatz herauszunehmen und daher ist dieser einfach zu reinigen. Implantatgestützte Zahnersätze schützen gegen Knochenschwund und Parodontose, außerdem erleichtern sie das Essen und das Sprechen.

 

Finden Sie die beste Lösung um einen fehlenden Zahn zu ersetzen!